1904 Gründung des VDG in Frankfurt/Main (33 Mitglieder anwesend)
1908 Eintragung des Verbands in das Vereinsregister 
1912 Letzter Verbandstag vor dem 1. Weltkrieg
1922 Erster Verbandstag nach dem 1. Weltkrieg, 74 Mitglieder sind anwesend
1933 Der VDG wird von der NS-Regierung aufgelöst
1948 Wiedergründung des Verbands nach dem 2. Weltkrieg
1949 Erste Verbandstagung nach dem Krieg in Mittenwald, es nimmt erstmals
ein Bogenmacher an der Tagung teil
Die erste Frau wird in den Verband aufgenommen
1956 Die ersten Bogenmacher werden offiziell in den Verband aufgenommen
1961 Nach dem Mauerbau ist es den Mitgliedern in der DDR nun gänzlich
unmöglich an den Tagungen teilzunehmen
1978 In der DDR wird die "Fachgruppe der Geigen- und Bogenbaumeister"
gegründet (die Bogenbaumeister kamen erst später hinzu)
1983 Der VDG richtet in Kassel einen internationalen Geigenbauwettbewerb
aus
1990 Nach der Wende in der DDR Auflösung der dortigen Fachgruppe
1991 24 Kollegen aus den Neuen Bundesländern werden als Mitglieder
des VDG aufgenommen
2004 Der VDG feiert sein 100-jähriges Bestehen in Wiesbaden, inzwischen
hat der Verband annähernd 300 Mitglieder in Deutschland und der
ganzen Welt

1904 Frankfurt

1912 Mittenwald

1912 Mittenwald

1953 Mittenwald

1958 Hamburg
Kurze Chronik des VDG in Stichworten